Lehrgangsaufbau Projektleiter mit eidg. FA/Solarteur®

Handlungsorientierter Unterricht
Der Lehrgang besteht aus theoretischem und praxisbezogenem Unterricht. Für eine grösstmögliche Effizienz wird die Weiterbildung nach dem «handlungsorientierten Unterrichtskonzept» geplant und gestaltet. Nebst theoretischer Wissensvermittlung haben praktische Arbeiten an solaren Anlagen im Sinne der viel zitierten Aussage «Greifen und Begreifen» einen hohen Stellenwert.

Lehrgangsaufbau
Zur Sicherstellung einer an die Vorbildung angepassten Weiterbildung ist der Lehrgang modular aufgebaut. Lehrgangsteilnehmer, welche ihre Grundausbildung in den entsprechenden Berufen maximal zwei Jahre vor Ausbildungsstart abgeschlossen haben, werden von einzelnen Modulen befreit.

In total 339 Lektionen à 45 Minuten werden theoretisches Grundlagenwissen und praktische Anwendung kombiniert. Der Lernerfolg wird laufend überprüft.

Lehrgangszeiten
Freitag   | 08:00 – 16:30 Uhr (9 Lektionen)
Samstag | 08:00 – 13:00  Uhr (6 Lektionen)

Die Ausbildung zum/zur Projektleiter/-in Solarmontage mit eidg. FA setzt sich aus folgenden 9 Modulen zusammen (nach 7 Modulen wird die Prüfung mit dem europäisch anerkannten Titel Solarteur® abgelegt):

 

Energie | Umwelt | Markt

20 Lektionen
> Was ist Energie und woher kommt unsere Energie?
> Strahlungsangebot der Sonne
> Wie gross sind die fossilen, atomaren und erneuerbaren Energiepotenziale auf der Erde?
> Schritt für Schritt in das Solarzeitalter
> Markt – Gesetze – Richtlinien und Förderungsmittel
> Marketing und Verkauf von Anlagen mit erneuerbarer Energie
> Prüfung zum Modul

 

Grundlagen Elektrotechnik

30 Lektionen
> Elektrotechnisches Grundlagenwissen
> Leistung und Arbeit in der Elektrotechnik
> Der Stromanschluss an einer Kundenanlage
> Einphasen- und Dreiphasenwechselstrom
> Elektrische Geräte- und Installationstechnik
> Unfallgefahren bei elektrischen Installationen
> Rechtliche Grundlagen
> Prüfung zum Modul

 

Grundlagen Wärmetechnik

30 Lektionen
> Wärmetechnisches Grundlagenwissen
> Warmwasser- und Raumheizsysteme
> Rohr-Verbindungstechniken
> Einführung in den Kollektorkreis
> Geräte- und Installationstechnik in der Solarthermie
> Prüfung zum Modul

 

Grundlagen Dach, Wand und Arbeitssicherheit

40 Lektionen
> Kenntnis der Gebäudehülle mit Möglichkeiten und Einschränkungen zur Montage von Solaranlagen
> Die verschiedenen Montage-Systeme
> Besondere Anforderungen in Bezug auf Wind und Schnee
> Theoretische und praktische Ausbildung zum Thema Absturzsicherungen
> Persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz (PSAgA)
> Verantwortung Arbeitgeber
> Rechtliche Grundlagen
> Prüfung zum Modul

 

Fachmodul Photovoltaik

45 Lektionen
> Photovoltaisches Grundlagenwissen
> Kennlinien zu Photovoltaik-Zellen und Photovoltaik-Modulen
> Betriebsmittel einer Photovoltaik-Inselanlage
> Grundlagen zur Photovoltaik-Netzparalleltechnik
> Netz-Einspeiseanlage planen und bauen
> Prüfung zum Modul

 

Fachmodul Solarthermie

45 Lektionen
> Fachbegriffe und Betriebsmittel der Solarthermie
> Praxis der Kollektormontage
> Anlagenplanung Solarthermie
> Einbindung der Solarthermie in die Haustechnik
> Praxisübungen zur Regelung und zum Kollektorkreis
> Komplexe Anlagensysteme in der Solarthermie
> Prüfung zum Modul

 

Fachmodul Wärmepumpen

45 Lektionen
> Grundwissen zur Wärmepumpentechnik
> Physikalische Grundlagen zur Wärmepumpe
> Grundlagen der WP-Anlagenplanung
> Grundlagen der WP-Anlagentechnik
> Anwendungskonzepte mit Wärmepumpen
> Praxisübungen zur Wärmepumpentechnik
> Prüfung zum Modul

 

Prüfung zum Zertifikat Solarteur®

Grundlagen Projektmanagement

24 Lektionen
> Grundbegriffe des Projektmanagements mit Basis-Phasenkonzept und Planungszyklus
> Projektteile (Initialisierungsprozess, Ziele, Organisation und Strukturplan)
> Terminplan | Einsatzmittel | Kosten
> Projektevaluation
> Prüfung zum Modul

 

Projektmanagement Solaranlage

60 Lektionen
> strukturierte Beratungsgespräche und Projektofferten
> Prüfung von Gebäuden und Dach- oder Wandkonstruktion auf die Eignung für
Solaranlagen
> Arbeitsvorbereitung einer Solaranlage (u.a. Materialauszug, Montageplan, etc.)
> Terminplanung: Bauzeitenpläne, Liefertermine und Terminüberwachung
> Baustelleneinrichtung: Einrichtungen für alle am Projekt Beteiligten
(Arbeitssicherheit, Hebemittel, Entsorgung, etc.)
> Inbetriebnahme und Werksabnahme
> Instruktion für Wartung und Betrieb
> Einflüsse von Wind und Schnee auf Solaranlagen und Unterkonstruktion
(Schnee- und Windlastberechnungen nach SIA 261)
> Prüfung zum Modul